loader image

Nigerianische Soldaten drängen ISWAP zurück

05.02.2021 | Nigerianische Soldaten haben im Rahmen einer großangelegte Anti-Terror-Operation die Kontrolle über mehrere Lager des „Islamischen Staates in Westafrika“ (ISWAP) in den Bundesstaaten Yobe und Borno erobert.

Mit dem Lager „Dole“ wurde die letzte Hochburg der Dschihadisten im sogenannten „Timbuktu-Dreieck“ erobert. Die Dschihadisten hatten das Gebiet seit 2013 unter ihrer Kontrolle. Mehrere Geiseln wurden aus den Lagern gerettet und Dutzende Fahrzeuge beschlagnahmt.[1]

Zwei hochkarätige ISWAP-Kommandeure, Modu Sulum und Ameer Modu Borzogo, flohen zusammen mit einigen Kämpfern während intensiver Kämpfe, während andere Kommandanten getötet wurden. Es wurde angenommen, dass flüchtende Kämpfer in den Tschadsee geflohen sind, der sich über Nigeria, den Tschad, den Niger und Kamerun erstreckt, wo ISWAP Lager auf den Inseln unterhält, die den Süßwassersee bedecken.

[1] vgl. The Defense Post (2021): Nigeria Troops Overrun ISWAP Jihadist Camps in Northeast. In. Defense Post, 05.02.2021. URL: https://www.thedefensepost.com/2021/02/05/nigeria-troops-overrun-iswap-camps/