loader image

17-Jähriger wegen eines geplanten Bombenanschlags verurteilt

29.03.2022 | Wegen eines geplanten Bombenanschlags auf die Hagener Synagoge ist ein 17-Jähriger vom Hagener Landgericht zu einem Jahr und neun Monaten Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Der Angeklagte hatte nach Erkenntnis der Staatsanwaltschaft noch keine konkreten Schritte zum Bau einer Bombe unternommen sowie keinen Sprengstoff oder andere Materialien besorgt.