loader image
0
TOTE
0
TOTE

Bericht über geplante terroristische Aktivitäten von Jugendlichen

Bericht über geplante terroristische Aktivitäten von Jugendlichen

30.11.2023 | Die Amtsgerichte Leverkusen und Neuruppin haben Haftbefehle gegen zwei Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen und Brandenburg erlassen, die im Verdacht stehen, einen islamistischen Terroranschlag vorzubereiten. Die beiden Verdächtigen sind 15 und 16 Jahre alt und stammen aus dem Rheinisch-Bergischen-Kreis in Nordrhein-Westfalen bzw. Brandenburg.

Ihnen wird vorgeworfen, eine Detonation auf einem Weihnachtsmarkt in Leverkusen geplant zu haben. Der 15-jährige Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen soll in einem Video, das in einer Telegram-Gruppe zirkulierte, zum “Heiligen Krieg” gegen den Westen aufgerufen und einen Anschlag in Deutschland angekündigt haben. Die Chatgruppe diskutierte zunächst verschiedene Anschlagsideen, aber schließlich wurde die Planung “sehr konkret”. Die Mitglieder der Gruppe einigten sich auf einen bestimmten Weihnachtsmarkt, was zu dem Zugriff führte.

Die Festnahme erfolgte aufgrund der alarmierenden Inhalte des Videos und der konkreten Planung des Anschlags. Die Ermittlungsbehörden haben somit frühzeitig eingegriffen, um potenzielle Gefahren zu verhindern. Der Fall unterstreicht die Bedeutung der Überwachung von sozialen Netzwerken, um extremistische Aktivitäten zu erkennen und entsprechend zu handeln.

- EREIGNISKARTE -